Zecheriner Buttermilchsuppe mit Speck und Zwiebeln

Zutaten fĂĽr vier Personen:

1 kg  Kartoffeln 
1 bis 1,5  Liter  Buttermilch 
2 bis 4  Zwiebeln 
1 bis 2 Eier fĂĽr die Suppe
4 bis 8 Eier fĂĽr die Spiegeleier
150 g  bis 200g fetter (besser geeignet und dichter am Originalrezept) oder auch durchwachsener Speck,
2 bis 4 Esslöffel Mehl 
Wacholderbeeren
Lorbeerblatt 

 

Buttermilchsuppe mit Speck und Zwiebeln war und ist immer noch ein sehr beliebtes Essen in Pommern und Mecklenburg. Diese pommersche bzw. mecklenburgische Buttermilchsuppe ist auch schnell zubereitet und durchaus gehaltvoll.

Zunächst einmal werden die Kartoffeln geschält und gewürfelt. Die Kartoffelwürfel werden mit einer Zwiebel, ein bis zwei Lorbeerblättern und Wacholderbeeren gar gekocht.
Danach werden die Kartoffeln aus dem Kartoffelwasser genommen und zur Seite gestellt. Auch das Kartoffelkochwasser wird zunächst zur Seite gestellt und Lorbeerblatt und Wacholderbeeren werden entfernt.
Während des Kochens der Kartoffeln wurde der fette oder durchwachsene Speck ausgelassen und die Zwiebeln darin gebräunt. Speck und Zwiebeln wurden zuvor möglichst fein gewürfelt.
Das reine Fett aus der Pfanne (nicht die Speckgrieben und Zwiebeln, die werden aufgehoben) wird jetzt in einen Topf gegeben und unter ständigem Rühren mit Mehl bestäubt, um eine typische Mehlschwitze zu erzeugen. Jetzt wird die Schwitze mit dem Kartoffelwasser unter ständigem Rühren, um Klümpchenbildung zu vermeiden, nach und nach abgelöscht.
In diese Fett-Mehl-Kartoffelwassersoße wird nun die Buttermilch eingerührt und das Ganze aufgekocht. Danach werden je nach Geschmack ein bis zwei geschlagene Eier untergezogen
Am Ende werden die Kartoffeln und die ausgelassene Speck-Zwiebelmischung zugegeben.
Zum Servieren kommt auf die Suppe ein gebratenes einfaches Spiegelei.
(T/27042013/mph)

Kommentare sind geschlossen.