Enzi Enzmann (Rüdiger Enzmann)

Enzi Enzmann / Foto: Enzi Enzmann

Der Entertainer Rüdiger Enzmann, vielen eher bekannt unter seinem Künstlernamen „Enzi Enzmann“, ist ein Original aus Mecklenburg-Vorpommern. Er ist heute in der Nähe von Rostock zu Hause und was „Enzi“ nachfolgend selbst in Sachen Lebenslauf über sich preisgibt, charakterisiert ihn wohl am besten:

Enzi Enzmann, genannt der Rostocker Hafenjodler , auch als Fischkopfmuschelsuchersucherjodelenzian bekannt, reihte sich am 19.10.1948 in den frühen Morgenstunden bei Kerzenschein ( Stromsperre ) in die Menschheit ein. Geburtsort Ludwigslust bei Schwerin. Ein lustiger Bube mit dem Hang zum Romantischen.

Flucht mit den Eltern mit einem Jahr vor den Besatzern ( Russen ) nach Rostock , in die alte Hansestadt an der Ostsee. Kindheit , Schule und Lehre verlief so, wie es in einer Friseurdynastie gutbürgerlich üblich ist, mit dem Gesellenbrief .
In meinem Leben bin ich 13 mal Umgezogen, 15 Betriebe habe ich mit meiner sozialistischen Arbeitskraft in den Untergang gewendet . 11 Berufe waren da zu nötig. Nebenbei drei Ehen geschlossen und  zwei gerichtlich auflösen müssen. Eine Frau und drei liebe Kinder halten trotzdem zu mir. Ein Enkelkind genannt Nichte, verhaut manchmal nur ihren eigenen Onkel.

Als sechsjähriger Bube begann ich meinen 45-jährigen Ab- und Aufstieg. Als Kinderstar mit eigener Liveband und einem Titel der mich mein Leben lang begleitet hat . ( Küss mich einmal , Küss mich zweimal ) Familiäre Zeugen behaupten noch heute, das Publikum hat im Bad Doberaner Kurhaus flach gelegen und mit Ost Geld geworfen. Schade , dass sich dieser Brauch nicht durchgesetzt hat, immer nur Blumen und Teddy’s .

Schulchor, eigene Singegruppe (Vietnam Song) und Diskotheken waren für die heutige Zeit gute Lehrmeister. Meine etwas ungeschulte Discoschnauze brachte mir in der thüringischen Stadt Suhl mein erstes Auftrittsverbot und die Bekanntschaft mit Herbert Roth , die in den Armen seiner Tochter endete. Von Herbert bekam ich das Einmaleins der Showbranche beigebracht und die Gewissheit , ich kann es schaffen, ein eigenes Profil zu erreichen, ohne eine Kopie zu werden. Dank Dir Herbert, Karin hätte ich auch behalten , wenn Schwiegermutter Roth so gewesen wäre, wie Oma Roth .

Zurück aus dem Asyl in den Bergen, lief ich direkt in die Arme der Shantygruppe “ Luv un Lee“ und vergaß in den fünf Jahren so einige Male meine Lederhose auszuziehen was den Chef zu dem folgenschweren Satz verleitete: “ Du bist der einzige in der Gruppe, der das Zeug hat sich davon zu ernähren , wenn du abhaust , gebe ich dir als Danke schön einen Schifferklavierspieler mit ”. Das war die Geburtsstunde der “ Rostocker Hafenjodler “ und der Fischkopfmuschelsucherjodelenzian wurde geboren.
Eigene Texte, eigene Musiken und Programme mit politischem, humoristischen und maritimen Inhalt , brachten Ruhm ohne Ehre und einige Einladungen zu Gesprächen im einseitigen Interesse. Meine erste Sendung im Fernsehen war eine logische Folge der Gespräche und ich hatte Glück, dass der Regisseur Manfred Spitz krank wurde, so konnte ich meine erste und auch letzte “ Hafenbar “ im Ostseestudio Rostock aufzeichnen.“ Das Kufsteinlied “ als norddeutsche Fischerhemdlederhosenvariante, “ Ein Seemann im Gebirge „. Es haben Kameramänner gelacht. Ehrlich. Wenn mir diese meine erste Medien-Nummer jemand  besorgen könnte, es wäre nicht sein Schade!!!!!

Plötzlich und mit freudigem Schock die Wende. Ich versuchte, wie viele meiner Kollegen, die Kurve zu kriegen und hatte soviel in der Schublade , dass ein mutiger Wessi mit Namen Gerd Klint vom Deutschlandfunk mir meinen Weg zur damaligen Plattenfirma Arminia und Erich Storz frei telefonierte . Arbeitsvertrag als Senderbetreuer und Plattenvertrag, banges Herz was willst du mehr. Ganz Rundfunk- und Fernsehdeutschland war für mich zum Spielplatz meiner ersten CD geworden und viele Kollegen aus Mecklenburg Vorpommern waren in meinem Gepäck (Jochen Kunze , Horst Köbbert, Heide Mundo , alle Shantygruppen und natürlich viele westdeutsche Kollegen was mir das gute Gefühl gab, mein Begrüßungsgeld verdient zu haben ).

In der jetzt so freien DDR erlebte ich meine ersten Sendungen für Deutschland und da es Wertungssendungen waren, konnte ich natürlich nur gewinnen. 1990 Achim’s Hitparade Musikantenkönig MDR ( Immer noch der einzige aus Mecklenburg Vorpommern ). 1990 im NDR „ Bi uns to Hus “ 2x mal Sieger. 1990 in der ZDF Hitparade den 3.Platz trotz oder mit “Montana Beierlein” ?

Und dann kam der Anruf auf den jeder in diesem Zirkus wartet. Nachts um  01 Uhr MEZ . Hallo , hier ist Mister Armin Homann vom Deutschlandecho aus Chicago, hast du Lust mal bei mir zu touren ? Meine schlaftrunkene Reaktion:“ Tolle Zeit für eine Verarsche “ . Rückruf unter seiner USA Nummer und eine lange Freundschaft begann.

Messen gehören in unserm Musikantenleben zu den härtesten Jobs, doch einer Messe verdanke ich meine eigene Schnapssorte. Essen gehört zum Geschäft, wenn man sich als Messegalastar entwickelt hat , Magenbeschwerden auch. Durch einen Zufall war ein Schnapshersteller genau zur richtigen Zeit, am richtigen Ort. Der eine Schnaps zu süss, der andere Kräuter zu bitter. Mit fünf verschiedenen Sorten aus dem damaligen Hause „SONNE Richtenberg Vorpommern Spirituosen“ mixte ich mir meine eigene Medizin zusammen.

Aus den Magenschmerzen von heute wurden die Kopfschmerzen von Morgen, dass ganze noch mit einer Silbermedaille ausgezeichnet. Nur Wilddiebkleister war giftiger ( Jägermeister ). Eigentlich könnte ich mich zufrieden in meinen kleinen Garten legen , mein Haus weiter ausbauen , von den zahlreichen Veranstaltungen meine Lieben, Steuerberater und Finanzamt bezahlen , durch einsame Strandspaziergänge meine neue CD vorbereiten, bei meinem Lieblingsgriechen den Rest gut investieren, die Welt gut finden, doch ich muss weiter.

Ein H2O Holladrio ( Wasserjodler ) für alle , die diese Zeilen bis hier durchgehalten haben.

Ahoi Enzi Enzmann


ausgewählte Tonträger:

„Alles … ich!“ (CD) Die zwanzig besten Hits von Enzi Enzmann

CD "Alles ... ich", Enzi Enzmann / Cover Foto, LVC-Records, TENNEMANN media

CD „Alles … ich“, Enzi Enzmann / Cover Foto, LVC-Records, TENNEMANN media

Kommentare sind geschlossen.