Gerd Micheel

Gerd Micheel, geb.1926 in Schwerin, begann seine Schauspielkarriere bereits mit 19 Jahren. Er deb├╝tierte┬áals jugendlicher Liebhaber an der Fritz-Reuter-B├╝hne, dem plattdeutschen Profi-Ensemble am Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin. Seine Laufbahn f├╝hrte┬áGerd Micheel┬ádann ├╝ber Annaberg, Greiz und noch einmal Schwerin an das┬áVolkstheater Rostock. Dort brillierte er u.a. in den gro├čen St├╝cken von Peter Weiss und Rolf Hochhut.
Mit niederdeutschem Theater hatte er begonnen, der┬áplattdeutschen Sprache blieb er ein Leben lang treu: Unvergessen sind seine zahlreichen Rundfunklesungen. Der Mecklenburger Gerd Micheel gilt bis heute als wohl bester Fritz-Reuter-Interpret. U.a. erschien┬áGerd Micheels┬ágefeierte Lesung┬ádes erfolgreichsten Reuter-B├╝cher „Ut mine Stromtid“ zum 200. Geburtstag des Dichters in┬áder 11-CD-Box „Ut mine Stromtid“.
Gerd Micheel starb 1996 in Rostock.

Kommentare sind geschlossen.