Witze Brot

Was isst der Dalai Lama zum FrĂŒhstĂŒck?
Buddhabrot.

Was ist braun, knusprig und spaziert durch den Wald?
BrotkÀppchen.


Kommt eine hochschwangere Frau zum BĂ€cker: „Ich bekomme ein Schwarzbrot.“
Der BĂ€cker: „Sachen gibts!“


Treffen sich zwei Kannibalen, der eine hat ein Stangenbrot unterm Arm: „Du bist ein Kannibale und isst Brot?“
„Ja, wir haben da einen, der hat ein offenes Knie – ich gehe dippen.“

VerkĂ€uferin in der BĂ€ckerei: „Sie sehen heute nicht besonders gut aus. Deswegen bekommen Sie ein halbes Brot gratis.
Der Mann geht zum Auto und sagt zu seiner Frau: „Schatz, morgen gehst du, da bekommen wir wahrscheinlich ein ganzes Brot!“

Kommt ein UnterhĂ€ndler von Coca-Cola in den Vatikan. Er bietet 100.000 Dollar, wenn das „Vaterunser“ geĂ€ndert wird. Es soll in Zukunft heißen: „Unser tĂ€glich Coke gib uns heute!“
Der SekretĂ€r lehnt kategorisch ab. Auch bei 200.000 und 500.000 Dollar hat der Vertreter keinen Erfolg. Er telefoniert mit seiner Firma und bietet schließlich 10 Millionen Dollar.
Der SekretĂ€r zögert, greift dann zum Haustelefon und ruft den Papst an: „Chef, wie lange lĂ€uft der Vertrag mit der BĂ€ckerinnung noch?“


Wer erfand das Deo?
Jesus, er brach das Brot und verteilte es unter den Armen.

HĂ€schen beim BĂ€cker: „Gib mir ein Brot, du Arsch.“
Der BĂ€cker gibt ihm das Brot und sagt: „Nanana, das geht aber freundlicher!“
Am nĂ€chsten Tag kommt HĂ€schen wieder: „Ein Brot, du Arsch.“
BĂ€cker: „Hey! Wenn du mich noch einmal Arsch nennst, nagle ich dich mit den Ohren an die Decke!“
Tags darauf kommt das HĂ€schen wieder: „Haddu NĂ€gel?“
BĂ€cker: „Nein!!!“
HĂ€schen: „Dann gib mir ein Brot, du Arsch!“


Der Schotte zum BĂ€cker: „Bitte ein StĂŒck Brot! Und wickeln sie es bitte in die Zeitung von heute ein!“

HĂ€schen geht zum BĂ€cker: „Haddu ein soooooooo großes Brot?“
„Nein, solch große Brote haben wir leider nicht.“
Am nĂ€chsten Tag geht HĂ€schen wieder zum BĂ€cker: „Haddu ein soooooooo großes Brot?“
„Nein, so ein großes Brot habe ich leider nicht.“
So geht das zwei Wochen lang. Schließlich wird es dem BĂ€cker zu dumm, und er backt extra fĂŒr HĂ€schen ein großes Brot. Am nĂ€chsten Tag geht HĂ€schen wieder zum BĂ€cker. Der sagt: „Schau mal, heute habe ich ein soooooooo großes Brot fĂŒr dich.“
Da sagt HĂ€schen: „Kanddu mir bitte zwei Scheiben davon abschneiden?“

Jemandem die Freundschaft anzubieten, der nach Liebe sucht, ist dasselbe, wie jemandem Brot anzubieten, der zu verdursten droht…

Warum nehmen Blondinen immer ein StĂŒck Brot mit auf die Toilette ? Weil sie die WC Ente fĂŒttern wollen…

Was macht die Frau morgens mit ihrem Arsch?? Sie schmiert ihm ein Brot und schickt ihn zur Arbeit!

Was sagt ein Irakischer BĂ€cker beim Brotbacken zu seinem Lehrling?
Bagdad!

Wenn Microsoft Toaster herstellen wĂŒrde, mĂŒĂŸten Sie jedesmal, wenn sie einen Laib Brot kaufen, einen Toaster erstehen. Sie mĂŒĂŸten den Toaster nicht nehmen, aber Sie mĂŒĂŸten ihn in jedem Falle bezahlen. Toaster95 wĂŒrde 15.000 kg wiegen (dadurch benötigt er einen verstĂ€rkten Stahlboden), soviel ElektrizitĂ€t verbrauchen, wie fĂŒr die Versorgung einer kleinen Stadt nötig ist und 95 Prozent des Platzes in Ihrer KĂŒche einnehmen. Microsoft wĂŒrde behaupten, dies sei der erste Toaster, der Ihnen die Möglichkeit gibt, zu kontrollieren, wie hell oder dunkel Ihr Toast sein soll, und wĂŒrde heimlich Ihre anderen KĂŒchengerĂ€te befragen um herauszufinden, wer die Hersteller sind.

Warum dĂŒrfen die Ostfriesen nicht auf eine Bohrinsel? Weil sie immer mit BrotstĂŒcken nach den Hubschraubern werfen…

Geht ein Mann, der gerade gerade Christ geworden ist, in eine BĂ€ckerei und kauft sich einen Laib Brot.
Vor der BĂ€ckerei stopft er dann das ganze Brot in sich hinein. Ihm wird schlecht und kotzt alles auf die Straße.
Der Mann nimmt das Erbrochene und verteilt es unter seinen Achseln.
Kommt die Frau aus der BĂ€ckerei zu ihm hin und fragt ihn entsetzt: „Was, um Gottes Willen, machen Sie denn da?“
Der Mann darauf: „Na ja, Jesus hat doch gesagt: ‚Brecht das Brot und verteilt es unter den Armen!'“

„Herr Ober, ich möchte das nicht essen, denn in dem Brot ist eine Schrotkugel!“
Darauf der Ober: „Na, so was! Da muss wieder ein BĂ€cker die Flinte ins Korn geworfen haben!“

Was ist braun und fÀhrt einen verschneiten Hang hinunter?
Ein Snowbrot.

Geht ein Buckliger zum BĂ€cker: „ich hĂ€tte gern ein Brot“ darauf der BĂ€cker: „schluck doch erst mal das alte runter“

Wie kommt ein frisch gebackenes Brot nach Australien?
Altbacken

Die Mutter: „Peter iss Dein Brot auf!“
„Ich mag aber kein Brot!“
„Du musst aber Brot essen, damit Du groß und stark wirst!“
„Warum soll ich groß und stark werden?“
„Damit Du Dir Dein tĂ€glich Brot verdienen kannst!“
„Aber ich mag doch gar kein Brot!“

Ein Eigenbrötler ist ein Mensch, der nicht auf einen BÀcker angewiesen ist.

FrĂŒhstĂŒck im Hotel
Ein Deutscher sitzt gerade beim FrĂŒhstĂŒck, mit Kaffee, Croissants, Butter und Marmelade, als sich ein Kaugummi kauender HollĂ€nder neben ihn setzt. Ohne aufgefordert zu werden, beginnt dieser eine Konversation:

„Esst ihr Deutschen eigentlich das ganze Brot?“ Der Deutsche lĂ€sst sich nur widerwillig von seinem FrĂŒhstĂŒck ablenken und erwidert: „Ja, natĂŒrlich.“ Der HollĂ€nder macht eine Riesenblase mit seinem Kaugummi und meint: „Wir nicht. Bei uns in Holland essen wir nur das Innere des Brotes. Die Brotrinden werden in Containern gesammelt, aufbereitet, in Croissants geformt und nach Deutschland verkauft.“

Der Deutsche hört nur schweigend zu. Der NiederlĂ€nder lĂ€chelt verschmitzt und fragt: „Esst Ihr auch Marmelade zum Brot?“

Der Deutsche erwidert leicht genervt: „Ja, natĂŒrlich.“ WĂ€hrend der HollĂ€nder seinen Kaugummi zwischen den ZĂ€hnen zerkaut, meint er: „Wir nicht. Bei uns in den Niederlanden essen wir nur frisches Obst zum FrĂŒhstĂŒck. Die Schalen, Samen und Überreste werden in Containern gesammelt, aufbereitet, zu Marmelade verarbeitet und nach Deutschland verkauft.“

Nun ist es an dem Deutschen, eine Frage zu stellen: „Habt Ihr auch Sex in Holland?“ Der HollĂ€nder lacht und sagt: „Ja, natĂŒrlich haben wir Sex.“ Der Deutsche lehnt sich ĂŒber den Tisch und fragt: „Und was macht Ihr mit den Kondomen, wenn Ihr sie gebraucht habt?“ „Die werfen wir weg“, meint der HollĂ€nder.

Jetzt fĂ€ngt der Deutsche an zu lĂ€cheln: „Wir nicht. In Deutschland werden alle Kondome in Containern gesammelt, aufbereitet, geschmolzen, zu Kaugummi verarbeitet und nach Holland verkauft.“

Kommentare sind geschlossen.