Witze Tierärzte

Hier finden Sie thematisch geordnet Witze, Sprüche, Döntjes & Verteller aus Mecklenburg-Vorpommern zum Thema Tierärzte:

Bei einem Stralsunder Tierarzt läutet das Telefon : “ Gleich kommt meine Frau mit unserer Katze zu Ihnen. Bitte geben Sie Ihr eine Spritze, damit sie friedlich einschlaeft…. “ “ Gerne, “ sagt der Tierarzt “ aber findet Ihre Katze alleine nach Hause. ?? „

….

Der Bauer in Vorpommern wacht nächtelang im Stall, aber die Kuh will und will nicht kalben. Schließlich ruft er den Tierarzt. Dieser sagt: „Sie sollten sich nicht hier im Stall aufhalten. Wenn die Kuh Sie so sieht, denkt sie, sie hätte schon gekalbt!“

Treffen sich in einer Neubrandenburger Tiearztpraxis der Langhaar und der Jagdterrier. Meint der Erste: „Sag mal, warum bist du denn hier?“
„Ich habe die Tochter unseres Nachbarn gebissen. Und jetzt soll ich eingeschläfert werden. Und du?“
„Ich habe im Badezimmer gelegen, als mein Frauchen ‚reinkam. Und als sie sich dann über die Badewanne gebückt hat, hab ich sie von hinten genommen.“
„Oh je, und jetzt wirst du auch eingeschläfert?“
„Nein, ich bin nur zum Nägelschneiden hier.“

Eine junge Frau in Rostock fährt mit ihrem Hund in der Straßenbahn und krault ihm ständig die Ohren.
Ein Mann der das sieht sagt: „Ich würde gerne mit ihrem Hund tauschen!“
„Das glaube ich kaum! Ich fahre mit ihm zum Tierarzt und lasse ihn kastrieren!“

Der Tierarzt hat bei der Kuh des Bauern die künstliche Befruchtung beendet und will gerade den Stall verlassen.
Da dreht sich die Kuh traurig um und fragt: „Und wo bleibt das Küsschen?“

Ein neuer Tierarzt ist im Dorf. Eines Tages erscheint er bei Bauer Bröselmeier auf dem Hof und behauptet doch tatsächlich, mit den Tieren sprechen zu können. Bröselmeier lacht sich darüber kaputt, während sich der Tierarzt schon mit der Kuh unterhält.
„Na, was hattse denn gesagt?“, will der Bauer grinsend wissen. „Sie hat gesagt, dass der Melker viel zu raue Hände habe und ihr schon die Zitzen schmerzen“. Der Bauer sieht sich den Euter an und tatsächlich: die Zitzen sind entzündet.
Nun geht der Tierarzt zu dem Pferd und erkundigt sich nach dem Wohlbefinden. „Na, was sagt der Gaul?“ fragt der Bauer, schon etwas verunsichert. „Er sagt, sein rechter hinterer Huf schmerze. Wahrscheinlich sei das Hufeisen locker“. Der Bauer sieht nach und tatsächlich: Das hintere Hufeisen muss dringend erneuert werden.
Währenddessen begibt sich der Tierarzt zum Ziegenstall. Als der Bauer das sieht, rennt er an ihm vorbei, springt mit einem gewagten Satz über die Absperrung, hält der Ziege das Maul zu und flüstert ihr aufgeregt ins Ohr: „Halt bloß die Schnauze. Erstens ist es schon fünf Jahre her und zweitens war ich besoffen.“

Kommentare sind geschlossen.