Natur

die Ivenacker Eichen - mit ├╝ber tausend Jahren die ├Ąltesten von Deutschland

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es Natur pur!
 
Weite saftige Wiesen und Felder, sanfte H├╝gel und schroffe Klippen an den K├╝sten der Ostsee. Hinter den D├╝nen oft urw├╝chsige W├Ąlder mit uralten Eichen. Geheimnisvolle Moore und beeindruckende Alleen wechseln einander ab. Glitzernde Seenlandschaften mit gro├čem Fischreichtum, seltenen Brutvogelkolonien sowie Seeadlern, Kranichen und St├Ârchen findet der interessierte Besucher. Hirsche, Rehe, Wildschweine, Wisente, Dachse, Marder, Hasen und F├╝chse, ja seit neuestem sogar wieder W├Âlfe – Der Artenreichtum ist in Europa einmalig.
Die Flora und Fauna von Mecklenburg und Vorpommern pr├Ąsentiert sich abwechslungsreich und weitgehend unverbraucht mit einem hohen Erholungswert f├╝r Einheimische und G├Ąste gleicherma├čen.

Um den beeindruckenden Naturreichtum Mecklenburgs und Vorpommerns zu erhalten, ist ein Netz von Schutzma├čnahmen und Naturschutzr├Ąumen geschaffen worden, welches die biologische Vielfalt, nachhaltig und dauerhaft sichern soll.

In den Nationalparken, Biosph├Ąrenreservaten, Naturparken und Vogelschutzgebieten hat die Natur Vorrang vor┬á Nutzungsanspr├╝chen jeder Art. ÔÇ×Natur ÔÇô Natur sein lassenÔÇť, das ist Motto und Leitbild gleicherma├čen.

Die Einheimischen und ihre G├Ąste in Mecklenburg und Vorpommern sind eingeladen, die Natur in ihrer Dynamik zu beobachten. Innehalten und zum Beispiel erleben, wie die Ostsee┬ádie K├╝ste ver├Ąndert, der Wald sich selbst erneuert und die Seen und Fl├╝sse┬ádie Landschaft beleben.
(T/24.07.2011)

Kommentare sind geschlossen.